Aktuelles

Klassenfahrt nach Wetzlar

Wir, die Klassen 8aQ und 8cB, fuhren am Mittwoch, den 20.09.2017 auf eine dreitägige Klassenfahrt nach Wetzlar. 
Am ersten Tag gingen wir ins Dunkelkaufhaus. Dort empfing uns ein blinder Führer, der uns durch das ehemalige Kaufhaus führte. Da wir so viele Schüler waren, wurden wir in fünf Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wurde von einer Lehrkraft begleitet. Während eine Gruppe durch das Dunkelkaufhaus geführt wurde, waren die anderen im Forum. Am Abend, als wir in der Jugendherberge ankamen, gab es Abendessen. Danach bezogen wir unsere Zimmer und hatten Freizeit. Um 22 Uhr war Nachtruhe und wir gingen schlafen. 
Am nächsten Tag gab es gegen 8 Uhr Frühstück. Danach hatten wir etwas Zeit, um uns für den Kletterwald fertig zu machen. Nach einer Einweisung konnten wir im Kletterwald verschiedene Parcours ausprobieren. Gegen 15 Uhr gingen wir zurück zur Jugendherberge, wo wir zu Abend aßen. Nach dem Abendessen hatten wir etwas Freizeit und liefen anschließend zur Bowlinghalle. Hier teilten wir uns in Gruppen auf und spielten bis 22 Uhr.
Am nächsten Tag frühstückten wir, packten unsere Koffer und reisten ab.
(Chantal und Jacob)

Fahrplan Linie 590005

Download
590_beide ab 21.09.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.3 KB
Download
Fahrplan Linie 590005.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 KB
Download
Baumaßnahme Herold.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.2 KB

Schülermannschaft ist Kreismeister

 

Guter Start ins neue Schuljahr für die Fußball Schülermannschaft der Theodissa RS+. Beim Vorrundenturnier in Diez setzte man sich verdient gegen die RS+ Bad Ems (6:2) und die RS+ St. Goarshausen (4:1) durch. Die Tore erzielten Minel Begic (3), Robin Kaminski (3), Yannis Scheid (2), Björn Scholzen und Nils Franke (je 1).

 

Es spielten:

 

Obere Reihe: Emre Nergiz, Corvin Motz, Mika Gensing, Yannis Scheid, Bastian Laux, Leon Steinmetz, Robin Kaminski

 

Untere Reihe: Ozan Asarkaya, Noah Siebert, Kai Muffert, Nils Franke, Julien Edelhoff, Björn Scholzen, Minel Begic

 


Verkehrssituation am Schulzentrum Diez

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

im Sinne der Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler wird die Verkehrssituation an den Lehrerparkplätzen unseres Schulzentrums in Diez immer wieder thematisiert. Wir möchten Ihnen daher mit diesem Elternbrief die rechtliche Situation darlegen und bitten Sie künftig um deren Beachtung.

Die Zufahrt von der Danziger Straße zum Schulgelände unseres Schulzentrums ist mit dem nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) gültigem Verkehrszeichen 260 (Verbot für Kraftfahrzeuge) mit Zusatzschild (frei für Bedienstete und Schüler mit gültigem Berechtigungsausweis) abschließend geregelt. Leider stellen wir täglich fest, dass die aufgestellten Verkehrszeichen missachtet werden und u.a. Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, mit Ihren PKWs auf das Schulgelände fahren, insbesondere um die Schülerinnen und Schüler zum Unterricht zu bringen oder nach Unterrichtsende abzuholen. Dies führt zu teils heiklen Situationen, welche die Sicherheit Ihrer Kinder gefährden.

Wir appellieren daher zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler an Sie, künftig die Verkehrsregelungen zu beachten und die Schülerinnen und Schüler außerhalb des Schulgeländes ein- und aussteigen zu lassen. Die Zufahrt zum Schulgelände ist ausschließlich den o.g. Personenkreis sowie Zulieferern gestattet.

 

Wir werden Kontrollen durchführen und behalten uns vor, entsprechende Verkehrsverstöße zu ahnden.

 

Bitte haben Sie Verständnis für diese Regelung im Interesse unserer Schülerinnen und Schüler.

 

Herzliche Grüße

 

gez. Dr. Frank Schmidt                     gez. Dr. Holger Drescher                  gez. Frank Puchtler

(Schulleiter)                                        (Schulelternbeirat)                             (Landrat)

 

 

gez. Holger Schulze                          gez. Manfred Schlau

(Schulleiter)                                       (Schulelternbeirat)

 

 

gez. Jörg Schmitz                              gez. Manfred Oedinger

 

(Schulleiter)                                       (Schulelternbeirat)



Vollsperrung

Ab dem 21.08.2017 wird die B 417 zwischen Holzappel und dem Abzweig Dörnberg voll gesperrt. Die Sanierungs- bzw. Ausbauarbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein. Während des Zeitraums der Vollsperrung ist eine Andienung des Ortsteils Dörnberg-Hütte für den Busverkehr ausgeschlossen. Eine Durchfahrtsgenehmigung für die Busse im Schüler- und Kindergartenverkehr konnte seitens des Landesbetriebes Mobilität aus Sicherheitsgründen nicht erteilt werden. Somit kann ab dem 21.08.2017 keine Beförderung der Schul- und Kindergartenkinder aus Dörnberg-Hütte durch die Kreisverwaltung stattfinden. Die Eltern haben daher während der Baumaßnahme die Beförderung ihrer Kinder eigenständig zu organisieren und erhalten hierfür eine Kostenerstattung. Eine diesbezügliche Information an die Eltern ist bereits ergangen.

Download
Fahrplan
578 Laurenburg-Dörnberg-Holzappel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.7 KB

8cB auf dem Venusberg

Tag 1:    Am Dienstag, 06.06.2017, trafen wir uns um 10 Uhr am Bahnhof in Diez. Um 10.12h fuhr der Zug ab nach Koblenz. Das Umsteigen in den InterCity Richtung Hamburg war unproblematisch, denn der IC hatte Verspätung. Nach einer halben Stunde bequemer Reise,mussten wir schon wieder aussteigen, weil wir unser Ziel erreicht hatten: Bonn.Vom Hauptbahnhof fuhren wir mit dem Stadtbus 17 Stationen hinauf zur Jugendherberge auf dem Venusberg. Jeder bekam einen Zimmerschlüssel (verlieren kostet 75€!!!) und wir verteilten uns in unseren Vierbettzimmern. Das Beziehen der Betten bereitete manchen Jungs arge Probleme.Nun ging es wieder mit der Linie 600 in die Stadt und wir begannen unsere Smartphone-Stadtrallye. Am Anfang klappte nichts, aber nachdem der Veranstalter uns neue Codes geschickt hatte, war alles ganz einfach. Die Siegergruppe war Annika, Anna und Irfan. Sie erhielten als Preis ein fettes Eis. Zum Abendessen fuhren wir wieder zurück auf den Venusberg und danach noch einmal in die Stadt. Dort streiften wir in Kleingruppen umher und checkten die Lage in der kleinen Großstadt. Kurz nach neun wieder in die Linie 600 und zurück in die Jugendherberge. Um 22 Uhr war Nachtruhe und wir schlummerten friedlich in unseren Zimmern.

 

 

 

Tag 2:    Froh gelaunt versammelten wir uns um 8 Uhr zum Frühstück. Um 10Uhr ging es mit dem Stadtbus bis zur Oper Bonn, die in Rheinnähe liegt. Am Kaffee Rheinblick warteten wir auf unser Schiff und auf einen Klassenkameraden, der noch einen Termin beim Arzt hatte. Das KD-Schiff sah luxuriös aus, es hatte bequeme Sitze und eine Bar, es gab Getränke und kleine Speisen zu nicht ganz kleinen Preisen. In Königswinter stiegen wir aus, das Sealife war unser Ziel, es liegt direkt am Rhein. Dort konnten wir über 2000 Meerestiere aus allen Teilen der Welt sehen. Manche von uns waren auch bei der Fütterung der Rochen und Haie dabei, andere fütterten sich selber bei MacDonalds oder bei Subway. Auf dem Heimweg mussten wir erst mal unsere Bushaltestelle suchen, die wegen einer Baustelle verlegt worden war. Das Abendprogramm war wie bei Tag 1.

 

 

 

             Tag 3: Das Frühstück um 8 Uhr verschliefen nur ganz wenige, danach ging es direkt wieder zum Hauptbahnhof Bonn, von dort mit dem Zug nach Brühl. Wir mussten fast eine halbe Stunde warten, bis uns endlich der Shuttlebus ins Phantasialand fuhr. Da wir dort bis 18 Uhr Zeit hatten, konnten wir alle Achterbahnen und Shows in Ruhe genießen. Während wir im weltweit schnellsten Multi-Launch-Coaster Taron unsere Runden drehten, chillten die Lehrer in Heino’s Kaffeehaus (krass!). Der Shuttlebus zurück zum Bahnhof Brühl war so voll, dass man gleichzeitig mit fünf Menschen Körperkontakt haben musste, vom Sauerstoffgehalt der Luft nicht zu reden (noch krasser!). In Bonn suchten wir uns dann selber unser Abendessen und fuhren kurz nach neun wieder mit der Linie 600 zurück in die Herberge. Die Nachtruhe begann diesmal erst kurz nach 22 Uhr.

 

 

             Tag 4: Durch sanftes Klopfen an die Zimmertür mussten nur ein paar Schüler geweckt werden. Die standen dann schnell auf und räumten fröhlich ihr Zimmer auf. Ein Koffer ging erst nicht zu, das ließ sich aber durch leichten Druck erledigen. Keiner hatte seinen Schlüssel verloren, so dass wir mit unserem Gepäck pünktlich am Bahnhof ankamen. Leider war unser IC nach Koblenz nicht pünktlich, er fiel aus und wir mussten einen früheren Zug nehmen. Dank WhatsApp konnten wir alle benachrichtigen, sodass auch das klappte. In Diez war es kalt und nass.

 

              

 


Theodissa Sportfest einmal anders

Ein Sportfest der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der 5., 7. und 8. Klassen der Theodissa RS+ Diez. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es in diesem Jahr nicht um Bestleistungen im Weitsprung oder Kugelstoßen, stattdessen hieß es als Klasse zu kooperieren und Spaß zu haben. Neben einem Quitschiturnier konnten die Schülerinnen und Schüler bei einem Sponsorenlauf und einer Mini-Olympiade Punkte für ihre Klasse sammeln. Dabei wurden sie von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern begleitet. Am Ende gab es natürlich auch Sieger in jeder Klassenstufe, aber das war eher nebensächlich, denn die Klassengemeinschaft hatte in jedem Fall gewonnen.

 

Riesenerfolg für unsere Schülerinnen

Am Dienstag, den 13.Juni 2017 wurden die PreisträgerInnen des 31. Schüler-und Jugendwettbewerbes des Landtages und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz im Frankfurter Hof in Mainz ausgezeichnet. Die Themen der Wettbewerbsbeiträge waren 

- Lutherjahr - "#hiersteheichundkannnichtanders"

- Zwischen Nestwärme und Krise - Was bedeutet Familie für mich?

- "Wenn ich König von Deutschland wäre..." und sprachen das Interesse der SchülerInnen an, denn immerhin wurden 297 Arbeiten eingereicht.

In einer medienöffentlichen Feier, umrahmt durch die Combo des Willigis Gymnasiums, wurden die Preisträger durch die Landtagsvizepräsidentin Barbara Schleicher-Rothmund und die stellvertretende Direktorin der LpB Marianne Rohde geehrt. Die drei Schülerinnen Gabriela Altvater, Aaliyah Knitz und Diana Lengert der Klasse 10b  der Theodissa Realschule Plus durften sich über einen sensationellen ersten Preis freuen, der sie im Oktober für 5 Tage nach Berlin führt. Im Rahmen des Kunstunterrichts unter Leitung ihrer Lehrerin Angela Bange setzten sie das Thema König von Deutschland in Form eines 'Königbuches der Veränderungen' um und wurden hinsichtlich ihrer Kreativität und der Qualität der Arbeit gelobt. Mit viel Liebe zum Detail griffen die Schülerinnen Themen wie Schulpolitik-Föderalismus, Rassismus und Umweltschutz auf. Drei weitere Schüler Fabian Weber, Lucas Dück und Lukas Brahm der 10 b konnten mit ihrem Videobeitrag 'Wenn wir Könige von Deutschland wären, könnten wir das Leben gerechter machen?'

einen dritten Preis erzielen und sich über Buchpreise erfreuen.

AG-Angebote

MONTAG

 

Feuerwehr

 

Wie entsteht  ein Brand? Welche Gefahr geht von Feuer aus?

 

Und was macht eigentlich unsere Feuerwehr?

 

Die Fragen beantwortet ein echter Feuerwehrmann und zeigt euch die Arbeit und Ausbildung der freiwilligen Feuerwehr:

 

Autos , Geräte, Ausrüstung, alles zum Anfassen und Ausprobieren.

 

Vielleicht macht euch das sogar Lust später selbst zur Jugendfeuerwehr zu kommen.

 

Wer schon dabei ist und Lust hat, dem AG-Leiter als Assistent zur Seite zu stehen, ist  natürlich auch herzlich willkommen.

 

 

 

Fit für den Alltag

 

In dieser AG wollen wir lernen, im Alltag selbständiger zu werden:

 

·         Wir gehen verantwortungsvoll mit Geld um!

 

·         Wir gehen günstig und gut einkaufen!

 

·         Wir ernähren uns gesund!

 

·         Wir übernehmen Aufgaben im Haushalt!

 

·         Wir reparieren Dinge des täglichen Lebens!

 

·         Wir sind kreativ drinnen und draußen!

 

Wir werden unabhängig und stark für's Leben und haben Spaß dabei!

 

 

 

Gesund durch Bewegung

 

In dieser AG geht es darum, einen Ausgleich für das viele Sitzen am Vormittag zu schaffen.

 

Unter Anleitung von Sportlehrern könnt ihr alle Arten Ballspiele, aber auch viele sportliche Aktivitäten ohne Ball trainieren.

 

 

 

Holz

 

In dieser Arbeitsgemeinschaft nutzen wir unseren eigenen Werkraum und stellen unter Anleitung einige Werkstücke selbst her.

 

 

 

Metall

 

Dieses AG-Angebot ist nur wählbar für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 !

 

Bei der Herstellung kleiner Gebrauchsgegenstände erlernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Bearbeitungstechniken wie das Anreißen, Bohren, Sägen, Gewindeschneiden und Oberflächenbehandlung von Metall. Wir nutzen dazu die Fachräume unserer benachbarten Partnerschule Nicolaus-August-Otto-Schule Berufsbildende Schule Diez.

 

 

 

Kochen

 

In unserer großen Küche werden selber unsere Gerichte kochen.

 

Schulgarten

 

In dieser AG kümmern wir uns um den Schulgarten. Die Kenntnis rund um Gartengestaltung, Aussehen und auch Geschmack verschiedener Kräuter, Pflanz- und Blühzeiten der Pflanzen stehen im Mittelpunkt. Außerdem stellen wir bei schlechtem Wetter Materialien für den Schulgarten selbst her.

 

Wolltest du schon immer einen Garten gestalten und pflegen, suchst eine Möglichkeit, dich in der Natur körperlich zu betätigen und hast du Fragen und Ideen rund um den Gartenbau, dann bist du hier richtig.

 

 

 

Textil

 

In dieser Arbeitsgemeinschaft werden einige interessante Produkte selbst hergestellt. Durch die Auswahl der Stoffe erkennt man sein eigenes Produkt leicht wieder. Hier lernen wir den Umgang mit Nähmaschinen und macht seinen „Nähmaschinen-Führerschein“.

 

 

 

 

 

DIENSTAG

 

 

 

Bogenschießen

 

Eine wieder sehr beliebte Sportart, die nicht nur Spaß macht, sondern auch

 

·         die Körperhaltung verbessert

 

·         die Konzentrationsfähigkeit steigert

 

·         motorische Fähigkeiten verbessert

 

·         die Ausdauer erhöht

 

·         mit jedem Treffer im Ziel das Selbstwertgefühl stabilisiert und fördert.

 

Wir lernen nicht nur Bogenschießen auf dem Gelände, sondern bauen auch selbst Pfeile.

 

 

 

Computer

 

Solide Kenntnisse in der Anwendung der PC-Standardsoftware werden heutzutage in nahezu jedem Beruf und auch im privaten Alltag benötigt. Darauf bereitet dich die Computer-AG vor.

 

Zunächst lernst du den Umgang mit einem Betriebssystem, also z.B. die Verwendung von Programmen und die Verwaltung von Dateien.

 

Neben den technischen Dingen werden wir uns auch mit dem Urheberrecht beschäftigen.

 

Da auch das Internet inzwischen fester Bestandteil unserer täglichen Kommunikation geworden ist, wirst du dir eine eigene E-Mail-Adresse anlegen und das Versenden und Empfangen von E-Mails üben.

 

Diese AG ist wählbar nur für Klasse 7.

 

 

 

 

 

DIY-Academy (Do It Yourself Academy)

 

In dieser AG werden wir gemeinsam schöne Dinge gestalten und basteln. Angefangen von phantasievollen Werken rund ums Papier (Papercraft) wie Scherenschnitt, Origami,  Papierfliegern und Co. über Tonarbeiten bis hin zum Arbeiten mit Naturmateriealien sind unserer Phantasie und Schaffensenergie keine Grenzen gesetzt. Angelehnt an die Jahreszeiten werden wir auch Dekorationen für unsere Familie, Klasse und Schule anfertigen. Dabei dürft ihr euch auch gerne selbst mit eigenen Ideen einbringen.

 

 

 

Fair Fight / Faires Kämpfen

 

In dieser AG geht es um Sportarten, die nicht ganz alltäglich sind und bei denen es um Kämpfen nach Regeln geht. Begonnen wird mit Abenteuer- und Erlebnisspielen, aber im Vordergrund werden die zwei Sportarten Flagfootball und Jugger stehen. Beide Spiele fördern vor allem Ausdauer, Teamgeist und Taktik.

 

 

 

Schülerzeitung

 

In dieser AG erstellt ihr eine Schülerzeitung im Internet. Ihr recherchiert in allen Bereichen, die eure Schulkameraden zur Zeit so interessieren und beschäftigen, berichtet mit Artikeln und Bildern aus dem Schulleben, aber auch aus eurer Freizeit.

 

 

 

Tennis für Anfänger

 

Spiel, Satz und Sieg!!

 

Du möchtest in vielen kleinen Spielen mit einem Partner oder im Team die Grundlagen des Tennisspiels erlernen? Du wolltest schon immer einen kleinen gelben Filzball mit einem ordentlichen "Wuuummms" über das Netz jagen? Dann bist du in der Tennis-AG richtig!

 

Die AG richtet sich an Anfänger, die den Sport ausprobieren und erste Grundlagen lernen möchten. Wir lernen verschiedene Schläge wie Vorhand, Rückhand, Aufschlag und Volley, arbeiten aber auch an den sportartübergreifenden, allgemeinen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Durch kleine Mannschafts- und Doppelspiele wird außerdem der Teamgeist gefördert.

 

Ein Tennisschläger und Bälle werden gestellt.

 

 

 

 

 

MITTWOCH

 

 

 

Ballspiele

 

Hast du Lust auf Bewegung und Spaß am Spiel mit dem Ball?

 

Dann bist du hier genau richtig. Neben den großen Ballspielen Handball, Basketball und Fußball liegen die Schwerpunkte auf einer anspruchsvollen Ausbildung der koordinativen Fähigkeiten. Das heißt, du wirst dein Gleichgewicht und auch dein Reaktionsvermögen verbessern und das meistens mit dem Ball.

 

 

 

Blasorchester

 

Für alle, die sich zur BläserKlasse angemeldet haben, ist das die passende AG. Das Orchester setzt sich zusammen aus Querflöte, Klarinette, Trompete, Saxofon, Posaune und Euphonium. Auch Schüler*innen, die sich nicht zur Bläserklasse angemeldet haben, aber eines dieser genannten Instrumente spielen können, sind herzlich willkommen.

 

 

 

 

 

Kostüme

 

Hier werden die Kostüme erstellt, die für die Aufführungen benötigt werden.

 

 

 

Kreatives 1

 

Hier wird gebastelt und es werden Dinge gemacht für die es im normalen Kunstunterricht zu wenig Zeit gibt.

 

 

 

 

 

Musik

 

Hier lernt Ihr innerhalb eines Jahres sechs verschiedene Instrumente aus verschiedenen Instrumentenfamilien (z.B. Keyboard, Gitarre, Saxonette, Geige, etc) kennen.

 

Unter Anleitung von Musiklehrerinnen und –lehrern der Kreismusikschule dürft Ihr sie selbst ausprobieren – vielleicht ist euer zukünftiges Lieblingsinstrument dabei!

 

 

 

Tanzen

 

bewegst du dich gern zu Musik und hast Lust zu aktuellen Hits kleine Choreographien zu entwerfen? Unsere FSJlerin Luna bietet in diesem Schuljahr eine AG für alle an, die Spaß am Showtanz haben. Sie ist außerdem selbst Gardetänzerin und zeigt euch auch gerne erste Schritte im Gardetanz.

 

 

 

Theater

 

Hier werden Sketche einstudiert.

 

 

 

DONNERSTAG

 

 

 

Gesundheit

 

Die AG Gesundheit zielt auf die Herausbildung einer gefestigten Persönlichkeit, die die Verantwortung für die eigene Gesundheit übernimmt und Genussfähigkeit mit kritischem Bewusstsein verbindet. Dazu planen wir die Schüler/Innen über Suchtmittel zu informieren, ihnen einen selbstbewussten und präventiven Umgang mit Süchten zu vermitteln, das eigene Körpergefühl zu sensibilisieren und Ausdruck zu verleihen, sowie angemessene Abgrenzungen aufzuzeigen.

 

Diese AG ist nur ab Klasse 7 wählbar!

 

 

 

Klettern

 

Für alle  Kletterfreunde, die Lust haben regelmäßig zu klettern:

 

An unserer neuen Kletterwand bouldern wir bis zu einer Höhe von 3 m, d.h. man klettert ohne Seilsicherung. Dabei lernt man verschiedene Techniken, um sich an der Wand seitlich und in die Höhe zu bewegen. Das kann ganz schön anstrengend sein und kräftigt den gesamten Körper.

 

Außerdem könnt ihr mit Hilfe einer Seilsicherung bis zu 6 m hoch klettern. Neben verschiedenen Techniken und Spielen an der Wand, werdet ihr ein ganz neues Körpergefühl entwickeln und sicherlich auch die Angst vor der Höhe verlieren. Im fortgeschrittenen Stadium dürft ihr dann auch eure Mitschüler sichern und abseilen.

 

 

 

Kosmetik aus der Natur

 

Wir holen uns Kräuter und Pflanzen aus der Natur und stellen selbst Cremes, Shampoos

 

und andere gutriechende Kosmetik her. Ideal für den eigenen Gebrauch und zum

 

Verschenken!

 

 

 

Kreatives 2

 

Hier wird gebastelt und es werden Dinge gemacht für die es im normalen Kunstunterricht zu wenig Zeit gibt.

 

 

 

Performance

 

Bock auf „Schläge“? Das kannst du in der Percussion- und Boomwhacker AG erleben!

 

Wir schlagen auf alles ein, was einen Ton von sich gibt, ob auf  Plastikröhren, Stühlen, Trommeln oder dem eigenen Body, mit allem wird Musik gemacht. 

 

Also wenn du trommeln und endlich mal viel Lärm veranstalten möchtest, dann bist du hier genau richtig. Keep on drumming!

 

 

 

 

 

Spiele

 

Wir spielen drinnen und draußen - Spiele für Körper und Geist:

 

Ballspiele, Kooperationsspiele und Gesellschaftsspiele.

 

Hier ist für jeden etwas dabei!

 

 

 

Werken   Mit Holz und Hand

 

Wir wollen gemeinsam passend zu den jeweiligen Jahreszeiten Werkstücke aus Holz anfertigen und bearbeiten. Mögliche Projekte sind Buchstützen, ein Vogelhaus, Weihnachtsdekoration und auch Kleinstmöbel wie Wandschränke oder Regale.

 

Zusätzlich wollen wir die Holzelemente im Innenhof pflegen, durch An- und Umbauten erweitern oder verschönern.

 

 

 

 

 

Ersatzfahrpläne Vollsperrung Ergeshausen - Herold

Download
583 Cramberg-Katzenelnbogen Baustelle.pd
Adobe Acrobat Dokument 10.1 KB
Download
590 Laurenb.-Kördorf-Katzenelnb. Baustel
Adobe Acrobat Dokument 17.6 KB
Download
592 Seelbach-Obernhof-Nassau Baustelle.p
Adobe Acrobat Dokument 15.0 KB
Download
591 Laurenb.-Kördorf-Obernhof Baustelle.
Adobe Acrobat Dokument 11.7 KB
Download
Ergeshausen_Baustellenfahrplan_Einrichbu
Adobe Acrobat Dokument 38.8 KB

Liebe Eltern,

 

ab dem 06.06.2017 wird die K 40 zwischen Ergeshausen und Herold voll gesperrt. Die bereits bekannten Ersatzfahrpläne für die Schülerfahrten, welche während der Vollsperrung zwischen Klingelbach und Ergeshausen galten, treten dann wieder in Kraft.

Die Ortsgemeinde Ergeshausen kann im Linienverkehr nicht angedient werden, da in der Ortslage keine Wendemöglichkeit für die Linienbusse besteht. Es erfolgen daher Zubringerfahrten mit dem Einrichbus nach/von Katzenelnbogen bzw. Klingelbach.

Die Fahrpläne können Sie der Anlage entnehmen.

Besuch der Ausstellung „Echte Körper on Tour - von den Toten lernen“

Einige Schüler und Schülerinnen des siebten und neunten Jahrgangs besuchten die Ausstellung „Echte Körper on Tour“, welche vom 17. bis zum 21. Mai in Staffel zu Gast war. 
Ziel des Ausstellungsbesuches war es, die Inhalte des Biologieunterrichts zu vertiefen und Einblicke in die Anatomie des menschlichen Körpers zu gewinnen. Etwa 60 Minuten lang betrachteten die Schülerinnen und Schüler Exponate, bestehend aus konservierten menschlichen Körpern und Organen. Als besonders beeindruckend wurden hierbei Embryonen in diversen Entwicklungsstadien sowie eine Raucherlunge mit deutlich eingeschränkter Funktion empfunden.

Sponsoren gesucht!

 

Die Schülervertretungen der Theodissa Realschule plus und des Sophie-Hedwig-Gymnasiums wollen gemeinsam für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 des Schulzentrums Diez ein eigenes Hausaufgabenheft (DIN A5) erstellen. In diesem Heft notieren die rund 1.000 Schülerinnen und Schüler dieser Diezer Schulen täglich ihre Hausaufgaben. Dieses Heft ist ein wichtiges Kommunikationsmittel zwischen Schule und Elternhaus und speziell auf die Bedürfnisse dieser beiden Schulen ausgerichtet. Damit sich dieses Heft auch alle interessierten Schülerinnen und Schüler leisten können, wollen die Schülervertretungen in dieses Hausaufgabenheft Werbeanzeigen aufnehmen.

 

Gerne nehmen wir auch Spenden zur Finanzierung des Hausaufgabenheftes entgegen.

 

 

 

Die finanzielle Abwicklung dieses Vorhabens übernimmt der Förderverein der Theodissa Realschule plus Diez e.V.

 

(Dieser stellt auf Wunsch eine Rechnung oder eine Spendenquittung aus.)

 

 

 

Größen und Preise

 

            ganze Seite schwarz/weiß          Preis              250 €

 

            halbe Seite schwarz/weiß          Preis              140 €

 

            Viertelseite schwarz/weiß          Preis                80 €

 

 

 

 

 

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an Pauline Padberg 8bQ, Sinan Ademov 8cB, David Graz 8dB, Muhammed Nergiz 8dB oder Frau Daus (kerstin.daus@theodissa.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch des Limeskastells in Pohl

Besuch des Limeskastells in Pohl der Klassen 7

Heute sind wir in das Limeskastell nach Pohl gefahren, um uns über die Römer zu informieren. Zuerst haben wir uns in einem großen Raum versammelt, in dem uns etwas über das römische Reich erzählt wurde. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe wurde durch das Limeskastell geführt und schaute sich den Wachturm an. Die andere machte praktische Sachen wie Bogenschießen oder einen Schüler wie einen römischen Soldaten einkleiden. Später trafen wir uns wieder in dem großen Raum und wir durften uns Souvenirs kaufen. Alles in einem war es, trotz des Regens, ein schöner Tag.

 

Laura & Cathleen (7cB)

Unser Ausflug in die Foxbox

Am 21. Februar 2017 unternahmen die Klassen 5e und 5f einen Ausflug in die Foxbox. Die Eltern bildeten Fahrgemeinschaften um die Kinder  hinzubringen und wieder abzuholen. Die Klassenlehrer Frau Freisberg, Herr Meiers und Frau Meiers waren natürlich auch dabei. Die Kinder hüpften zusammen auf dem Trampolin, spielten Fangen und kletterten auf den Vulkan. Als der Ausflug fast zu Ende war packten alle ihre Sachen ein. Gegen Mittag wurden dann alle Kinder am Eingang der Fox Box abgeholt. Wir hatten einen sehr schönen Tag und ganz viel Spaß dort.

 

Mia-Marlen Seelbach (5f)

 

Teamgeist stärken

Einen Projekttag zur Stärkung des „Wir-Gefühls“ wünschte sich die Klasse 7aQ. Unter der Leitung von Herrn Hilger wurde dieser Wusch am 08.03.2017 schließlich in die Tat umgesetzt. 
Auf dem Programm standen Aktivitäten aus den Bereichen Vertrauen, Kooperation und Kreativität. Einige Aufgaben erwiesen sich als knifflig und erforderten eine hohe Frustrationstoleranz sowie Durchhaltevermögen. Durch die aktive Zusammenarbeit aller Schülerinnen und Schüler konnte die Klasse dennoch alle Herausforderungen bewältigen und zu gemeinsamen Erfolgserlebnissen gelangen.

Wintersportexkursion 2017 nach Meransen in Südtirol

Bereits zum vierten Mal in Folge konnte die Theodissa RS+ eine Wintersportexkursion durchführen. Das Ziel war wie in den Jahren zuvor die gemütliche Pension Waldruh von Frau Zingerle in Meransen/Südtirol.

 

Nachdem die 19 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 im Skiverleih mit Ski oder Snowboard ausgestattet wurden, ging es auf die abwechslungsreichen Pisten im Skigebiet Gitschberg Jochtal. Trotz teilweise widriger Wetterbedingungen lernten die Anfänger schnell die ersten Schwünge im Schnee. Die Snowboarder wurden wieder von Herrn Meiers unterrichtet, während sich Frau Schaffranek, Herr Beck und Herr Bäcker um die Skifahrer kümmerten.

 

Auch abseits der Piste wurde es nie langweilig. So standen ein Schwimmbadbesuch, Tischtennisspielen und die obligatorische Fackelwanderung mit der fantastischen Aussicht auf das nächtliche Pustertal auf dem Programm. Nicht fehlen durfte natürlich die Skitaufe der Anfänger am letzten Abend. Hierbei wurde den Neulingen ein köstliches Getränk durch einen alten Skistock eingeflößt.

 

Die Woche ging natürlich viel zu schnell rum. Bald hieß Koffer packen und Abschied nehmen. Doch vielleicht gibt es für manche ein Wiedersehen, denn auch für 2018 ist eine Skiexkursion vom 10.03. – 16.03. geplant.

 

Ein besonderer Dank gilt Herrn Bäcker für die perfekte Organisation der Fahrt.

 

Download
Elterninformation Medienscouts.pdf
Adobe Acrobat Dokument 791.8 KB

Anmelde- und Informationsunterlagen für die Klassenstufe 5 im Schj. 2017/2018

Download
Ganztagsschulvertrag 5. Klasse, Schj. 17
Adobe Acrobat Dokument 75.7 KB
Download
Fahrkartenantrag Klasse 5, Schj. 17-18.p
Adobe Acrobat Dokument 109.7 KB
Download
Informationen Anmeldung Klassenstufe 5,
Adobe Acrobat Dokument 500.8 KB
Download
Anmeldung Klasse 5, Schj. 17-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 174.2 KB
Download
Anmeldezeiten und wichtige Hinweise, Kla
Adobe Acrobat Dokument 127.9 KB

Teilnehmer und Sieger des Lesewettbewerbs

Souveräner Turniersieg im Fritz-Walter-Cup

Beim Vorrundenturnier um den Fritz-Walter-Cup in Diez gab sich die Jungenschülermannschaft der Jahrgänge 2004 und jünger von Sportlehrer Christian Bäcker keine Blöße. Nach Gruppensiegen gegen die RS+ Hahnstätten (5:0) und die RS+ Katzenelnbogen (3:0) wurde der Campus Nassau im Halbfinale mit 5:0 bezwungen. Im Endspiel gab es einen klaren 5:1 Erfolg gegen die RS+ Nentershausen. Die Mannschaft ist damit für die Zwischenrunde Anfang Februar qualifiziert.

Es spielten:

Obere Reihe: Jacob Jung (7a), Yannis Scheid (7a), Corvin Motz (7a), Leon Steinmetz (7c)

 

Untere Reihe: Nils Franke (7b), Julien Edelhoff (7a), Ben Kaminski (6e)

Klassenfahrt der 8bQ in die Jugendherberge Koblenz-Ehrenbreitstein

Erlebnisreiche Tage verbrachten die 26 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8bQ mit Herrn Bäcker und Frau Runco-Dux vom 15.11. – 17.11.2016 auf der Festung Ehrenbreitstein. Nach der Anreise mit Bahn, Bus und Schrägaufzug wurden die Zimmer in der Jugendherberge bezogen. Am Nachmittag stand ein Stadtspiel auf dem Programm. In Kleingruppen ging es kreuz und quer durch die Koblenzer Altstadt. Zwischen Deutschem Eck und Forum mussten Fragen beantwortet werden – und wenn es zu kompliziert wurde, half Google weiter. Anschließend hatten alle noch Zeit zum ausgiebigen Shopping, bevor es zurück zur Festung ging. Der Abend wurde für verschiedene Freizeitaktivitäten genutzt. Dann war „Nachtruhe“.
Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der „Klassenlotterie“. Hierbei musste die Klasse gemeinschaftlich Aufgaben aus den Bereichen Kooperation, Spiel und Spaß, Kommunikation, Vertrauen und Problemlösen bewältigen. Es zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler der Klasse sehr gut kooperieren können, es aber noch Defizite im Finden von gemeinsamen Strategien und der Kommunikation untereinander gibt. Highlight des Abends war dann die stimmungsvolle Wanderung über das Festungsgelände mit dem grandiosen Ausblick auf die hell erleuchtete Stadt.
Nach einer etwas ruhigeren Nacht und einem gemütlichen Frühstück, wurden die Koffer gepackt und man machte sich auf den Rückweg nach Diez. Für die Klassengemeinschaft war die Fahrt nach Koblenz sicherlich ein Gewinn und es hat sich gezeigt, dass die Ziele vor unserer Haustür durchaus eine Reise wert sind.  

Bewegliche Ferientage

30.10.2017: Tag vor dem Reformationstag
12.02.2018: Rosenmontag
13.02.2018: Fastnachtdienstag
30.04.2018: Tag vor dem Tag der Arbeit
11.05.2018: Tag nach Christi Himmelfahrt
01.06.2018: Tag nach Fronleichnam
 
Ab dem nächsten Schuljahr gibt es gem. der neuen Ferienregelung des Landes Rheinland-Pfalz pro Jahr 6 bewegliche Ferientage.

Aus linie 530 wird Linie 450

Download
450_beide_99.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.3 KB

Einführung Linienbündel Bad Ems-Nassau - Neue Fahrpläne ab 11.12.2016

Download
Alle Fahrpläne auf einen Blick
Ortslinienverzeichnis 2017.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 635.8 KB

Am 28.10.2016 besuchten die siebten Klassen die Eissporthalle in Diez. Nachdem die Klassen zu Schuljahresbeginn neu zusammengesetzt wurden, hatten die Schülerinnen und Schüler an diesem Vormittag ausgiebig Zeit sich untereinander besser kennen zu lernen und Spaß zu haben. Ob Profis oder Anfänger, alle kamen durch gegenseitige Hilfestellungen und Unterstützung auf ihre Kosten.

Ab dem 12.11.Gültige Fahrpläne

Download
Haltestellenbelegung SZ Diez ab 11.12.20
Adobe Acrobat Dokument 57.2 KB
Download
582 StadtBus Diez.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.1 KB
Download
581 StadtBus Heistenbach-Altendiez-Diez.
Adobe Acrobat Dokument 48.3 KB
Download
579 Cramberg-Diez Balduinstein-Holzappel
Adobe Acrobat Dokument 47.8 KB
Download
578 Laurenburg-Dörnberg-Holzappel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.7 KB
Download
577 Isselbach-Holzappel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.1 KB
Download
575 Nentershausen-Hambach-Diez.pdf
Adobe Acrobat Dokument 44.4 KB
Download
563 Diez-Heistenbach-Altendiez.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB
Download
560 Laurenburg-Holzappel-Diez.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.6 KB
Download
S22C-6e16120612230.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
Ergeshausen Baustellenfahrplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.1 KB

Reise ins Mittelalter

Die Klasse 8cB besichtigte am 25.10.2016 die Marksburg in Braubach, die einzige Höhenburg am Mittelrhein, die nie zerstört wurde.

Der Felskegel, auf dem die mittelalterliche Wehranlage über dem Rheintal thront, wurde sportlich ambitioniert in kurzer Zeit erstiegen.

Nach dem Durchschreiten von drei Eingangstoren gelangten die Schüler in die "Batterie", eine Geschützstellung zum Rhein hin, den Kräutergarten, den Weinkeller, die Burgküche, eine Kemenate, den Rittersaal, die Kapelle (Schutzpatron Markus war der Namensgeber für die Marksburg), die Rüstkammer, die Folterkammer und die Burgschmiede. Durch die fachkundige Führung konnte so ein Stück mittelalterlicher Geschichte anschaulich vermittelt werden.

Fußball Schülermannschaft ohne Gegentor

Die Fußball Schülermannschaft der Jahrgänge 2003 – 2005 startete erfolgreich in den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Gegen die Mannschaften der RS+ Katzenelnbogen und der RS+ Hahnstätten konnte  das Team von Sportlehrer Christian Bäcker jeweils souverän mit 3:0 gewinnen und erreichte so die nächste Runde. Torschützen waren Yannis Scheid (2), Kai Muffert, Nils Franke, Ozan Asarkaya und Robin Kaminski.

 

Es spielten:

 

Obere Reihe: Leon Steinmetz, Jacob Jung, Robin Kaminski, Mika Gensing, Yannis Scheid, Bastian Laux, Emre Nergiz, Nils Franke

 

Untere Reihe: Corvin Motz, Ozan Asarkaya, Julien Edelhoff, Baran Susam, Kai Muffert

 

Der Schulsanitätsdienst der Realschule plus Diez

Seit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es an der Theodissa Realschule plus einen Schulsanitätsdienst mit engagierten jungen Menschen unter der Leitung von Herrn Schweitzer. Jedes Jahr verabschieden wir stolz zuverlässige Schulsanitäter mit dem Schulabschluss und freuen uns mit Hilfe des Malteser Hilfsdienstes weiter Schulsanitäter ab der Klassenstufe 8 ausbilden zu können.

 

 

 

Nach einer über 80 stündigen Ausbildung, in der vermittelt wird, was im Ernstfall bei Verletzungen und Erkrankungen zu tun ist, nehmen die neuen Schulsanitäter ihren Dienst auf, um ihren Mitschülern hilfreich zur Seite zu stehen.

 

 

 

Der Schulsanitätsdienst ist nicht nur bei Schulveranstaltungen wie Sportfesten oder dem Tag der offenen Tür im Einsatz, sondern ist täglich als Notfalldienst der Schule bereit zu helfen. Hierfür steht allen Schülern der Theodissa Realschule plus ein besetztes Sanitätszimmer zur Verfügung.

 

 

 

Klassenfahrt der Klassen 6a und 6g

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6g verbrachten im Rahmen einer gemeinsamen Klassenfahrt 3 Tage auf der Burg Waldmannshausen in Elbtal. 
Dank des guten Wetters konnte die Außenanlage des Schullandheims ausgiebig genutzt und viel Zeit im Freien verbracht werden. 
Auf dem Programm standen ein Schwimmbadbesuch, eine Nachtwanderung sowie ein Grillabend mit anschließendem Lagerfeuer. Das Highlight des Aufenthalts war jedoch ein erlebnispädagogisches Überlebenstraining im Wald. Bei diesem mussten sich die beiden Klassen den Herausforderungen einer simulierten Survival-Situation stellen, indem sie Nahrung suchten, Hütten bauten und Feuer ohne Feuerzeug entfachten.
Die Klassenfahrt verging wie im Flug und wird allen als gelungener Abschluss der gemeinsamen "Orie-Zeit" in Erinnerung bleiben.

Toller Erfolg - 2. Preis an Theodissa Schülerin

Beim Schüler-und Jugendwettbewerb 2016 der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz belegte Louisa Erbes, Schülerin der Klasse 10 der Theodissa Realschule plus, einen hervorragenden 2. Platz. Überreicht wurde der Preis in einer feierlichen Preisverleihung im Frankfurter Hof in Mainz vom rheinland-pfälzischen Landtagspräsident Hendrik Hering und dem Direktor der Landeszentralbank Wolfgang Faller.  Unter dem Motto ‚Mitgedacht-Mitgemacht‘ konnten die Jugendlichen verschiedene Themen bearbeiten, dabei konnte dies in medialer, bildnerischer oder auch textlicher Form geschehen. Hering lobte Kreativität, Qualität und Einfallsreichtum der 393 eingereichten Arbeiten.

Louisa setzte in Form eines ‚Insektenhotels‘, das sie im Kunstunterricht unter Leitung ihrer Lehrerin Angela Bange aus verschiedenen Materialien zusammenbaute, das Thema ’Flucht und Asyl‘ um. Eindrucksvoll stellt das Bauwerk eine Verbindung zu der aktuellen politischen Situation in Deutschland her. So steht das Insektenhotel für Deutschland, jedes Fach für Menschen aus anderen Kulturen. Alle sind willkommen, lernen sich kennen, respektieren und achten und verlieren die Angst voreinander. „Was in der Natur schon funktioniert, sollte für uns Menschen Vorbild sein und Orientierungshilfe bieten,“ so Louisa.

Class trip to Munich

In Munich the weather was very hot
and I enjoyed it, not.
The city tour was very nice
but I won’t do it twice.
Many tourists were here
and they all enjoyed the beer.
The Hard Rock Café was very great
but at home we were very late.
Our toilet was defect
that wasn’t a nice effect.
(Lory-Dana 10bQ)
In Munich it was very nice
and many boys there hot like spice.
Often we had to eat fastfood 
and the cola wasn’t very cute,
always she tasted like water
and a pregnant woman waited for a daughter.
The church in Munich was very big
and the hostel gave me a negative kick.
It was dirty and the staff don’t speak German
but the breakfast let my heart burnin',
because it was tasty like at home 
and sometimes I thought:
I want to be gone.
(Lisa 10cQ)
Munich is pretty,
the hostel was shitty.
I had really nice Japanese food,
it also helped me lift my mood.
The security was tight
so I nearly booked a flight.
We thought the rainy day would flop 
but in the end the evening was top.
In my opinion, the trip was nice,
only about the hostel you have to think twice.
(Diana G. 10bQ)

Neulich in München

Fotografien von Nazife Ahmed 10cQ am Tag der offenen Tür


AC/DC und mehr

Unser Eishallenbesuch am 16.10.2014

Neulich Hinter der Schule