Startseite

Unterrichtsbeginn an der Theodissa Realschule plus Diez

Im Schuljahr 2020/2021 beginnt der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 – 10 am Montag, den 17.08.2020 um 7.30 Uhr. Das Ganztagsangebot für alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler beginnt am Montag, den 24.08.2020.

 

Die Einschulung der neuen fünften Klassen findet im Schuljahr 2020/2021 mit Rücksicht auf den für die Schule geltenden Hygieneplan am Dienstag, den 18.08.2020 nach Klassen getrennt statt. Dies bedeutet, dass die Klasse 5a um 8.00 Uhr, die Klasse 5b um 9.00 Uhr, die Klasse 5c um 10 Uhr und die Klasse 5d um 11 Uhr eingeschult wird. Die Einschulung findet wie gewohnt, in der Aula des Schulzentrums statt. Hierzu sind die neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern herzlich eingeladen. Nach einem kleinen Programm, jeweils zur vollen Stunde, gehen die Klassenleiter mit den Schülerinnen und Schülern in die jeweiligen Klassenräume, geben die Stundenpläne bekannt und besprechen anstehende Fragen. Die Eltern haben in der Zwischenzeit die Gelegenheit, offenstehende Fragen mit der Schulleitung zu erörtern. Im Anschluss daran treffen sich Eltern und Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln, wieder auf dem Schulhof.

 

 

 

Download
Elternbrief vom 02.07.20
Elternschreiben_02.7.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.8 KB
Neue Schulbuchlisten: Siehe Schulbuchlisten 2020/21

Elternbrief Sommerschule RLP 16.06.2020

Download
Bedarfsabfrage_Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.4 KB
Download
UbersetzungElternbrief Albanisch - Gjate
Adobe Acrobat Dokument 76.1 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Arabisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.8 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Griechisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.9 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Italienisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.2 KB

Download
ÜbersetzungElternbrief Kurdisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 114.1 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Portugiesisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.8 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.4 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief Türkisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.1 KB

Download
ÜbersetzungElternbrief_EN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief_FR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.0 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief_FR_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.0 KB
Download
ÜbersetzungElternbrief-KROATISCH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.1 KB

Elternbrief 13.05.2020

Download
Elternbrief 13.05.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 157.3 KB

Infos zur Maskenpflege

Download
Maskenpflege.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.0 KB

Elternbrief, 4.5.2020

Download
Elternschreiben_30.4.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.0 KB
Download
Elternbrief Türkisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 348.7 KB
Download
Elternbrief Bulgarisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 271.5 KB
Download
Elternbrief Kroatisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.0 KB
Download
Elternbrief Albanisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.4 KB
Download
Elternbrief Arabisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.5 KB
Download
Elternbrief Bosnisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.9 KB
Download
Elternbrief Chinesisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 203.1 KB
Download
Elternbrief Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.4 KB
Download
Elternbrief Englisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.9 KB
Download
Elternbrief Farsi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.3 KB
Download
Elternbrief Griechisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.6 KB
Download
Elternbrief Italienisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.5 KB
Download
Elternbrief Kurdisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 164.9 KB
Download
Elternbrief Polnisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.2 KB
Download
Elternbrief Portugiesisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.3 KB
Download
Elternbrief Russisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.5 KB
Download
Elternbrief Serbisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.9 KB
Download
Elternbrief Spanisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.3 KB
Download
Elternbrief Tigrinya.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.8 KB
Download
Elternbrief Ungarisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.1 KB

Elternbrief 28.04.2020

Verehrte Eltern,

 

wie Sie durch Presse, Funk und Fernsehen erfahren haben, hat das Land Rheinland-Pfalz beschlossen, die Schulen wieder zu öffnen. An dieser Stelle weise ich ausdrücklich darauf hin, dass Sie als Erziehungsberechtigte entscheiden müssen, ob Ihr Kind hier vor Ort beschult werden soll. Wie Sie wissen, besteht für Schüler mit Vorerkrankungen oder solchen, die in häuslicher Gemeinschaft mit Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, leben, nach wie vor die Möglichkeit der so genannten „Beschulung zu Hause“. Sollten Sie sich für diese Variante entscheiden, teilen Sie dies bitte den zuständigen Klassenleitungen mit. Auch weise ich darauf hin, dass gem. der Anweisung des Kreisgesundheitsamtes in den nächsten Wochen nur absolut symptomfreie Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden dürfen. Dies bedeutet, dass Sie Ihr Kind bei den geringsten Krankheitsanzeichen (Fieber, Husten, Atemprobleme, Halsschmerzen etc.) unbedingt vorsorglich nicht zur Schule schicken dürfen. Sollten Sie den Verdacht haben, dass  es sich bei den Symptomen Ihres Kindes um eine Corona-Erkrankung handeln könnte, wenden Sie sich umgehend an Ihr zuständiges Kreisgesundheitsamt. Sollten im Laufe des Unterrichtstages Krankheitssymptome bei Ihrem Kind auftreten, behalten wir uns vor, dieses sofort von der Beschulung auszuschließen und Sie zu kontaktieren. Hierzu ist unbedingt eine aktuell gültige Notfallnummer hier im Sekretariat zu hinterlegen. Bitte sorgen Sie vor dem ersten Schultag ihres Kindes dafür, dass diese Nummer hier vorliegt. Eine Mail an das Sekretariat oder ein Anruf mit Angabe des  Namens  Ihres Kindes und der zugehörigen Notfallnummer genügt. Wir bitten Sie in diesem Falle, Ihr Kind sofort hier in der Schule abzuholen.

 

 Wie Sie weiter erfahren haben, kann und darf die Schulöffnung nur schrittweise geschehen. Bevor eine Schule wieder geöffnet werden kann, muss jeder Schulträger bzw. jede  Schule eine individuelle Checkliste abarbeiten. Hierzu hat das Land uns konkretisierende Hinweise übersandt, sowie einen so genannten Corona-Hygieneplan.  Aus all diesen Vorschriften ergeben sich nun für unsere Schule folgende Vorgehensweise bzw. Vorschriften:

 

Aus heutiger Sicht gehen wir davon aus, dass alle durch das Land Rheinland-Pfalz vom Schulträger, also dem Rhein-Lahn-Kreis und der  Schule geforderten Vorbereitungen bis zum 30.04.2020 abgeschlossen sein werden. Somit kann der Unterricht hier an der Schule in den Klassenstufen 9 und 10 grundsätzlich ab dem 04.05.2020 erfolgen. Da während des Unterrichtes ein Mindestabstand der Schülerinnen und Schüler untereinander gewährleistet werden muss, kann die Beschulung allerdings nur in einer Gruppengröße von maximal 11 Schülerinnen und Schülern erfolgen. Dies bedeutet, dass wir gezwungen sind, eine Halbierung der Schülerzahl pro Klasse vorzunehmen. Somit wird die zweite Hälfte der Lerngruppe erst am 11.05.2020 beschult werden können. Zu welcher Lerngruppe ihr Kind gehört,  in welchem Rhythmus (gerade oder ungerade Woche) die Beschulung stattfindet, sowie zu welchem Datum (04.05. oder 11.05.) der Unterricht für Ihr Kind beginnt, erfahren Sie durch die Klassenleitung.

 

In allen Vorschriften hat das Land Rheinland-Pfalz unmissverständlich klar gemacht, dass in Bezug auf die Schulöffnung der Infektionsschutz, also die gesundheitliche Unversehrtheit der Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Bediensteter und deren Angehörigen an erster Stelle steht.

 

Dies bedeutet, dass Sie als Erziehungsberechtigte, das Schulgelände grundsätzlich nicht betreten dürfen und durch das Land auf Grund des Versammlungsverbotes aufgefordert sind, die Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen. Darüber hinaus sind Sie als Erziehungsberechtigte dafür verantwortlich, dass Ihr Kind im Besitz mindestens zweier so genannter Mund-Nasen-Schutzmasken ist, damit ein täglicher Wechsel erfolgen kann. Wir als Schule haben lediglich einen Notvorrat an Masken um Schülerinnen und Schüler ausstatten zu können,  die ihre eigene Maske vergessen haben.

 

Damit eine Beschulung erfolgen kann, müssen sich die  Schülerinnen und Schüler unbedingt an die geltenden und zu Beginn der Beschulung verorteten und im Anschluss trainierten  Vorschriften hinsichtlich Bustransfer (Tragen der Maske sowie Abstandwahrung) Abstandswahrung allgemein auch vor Betreten des Klassenraumes, Raumordnung während des Unterrichts, Händehygiene, Einhaltung der Sitzpläne, Tragens des Mund-Nasen-Schutzes, Einhalten des Gebäudenutzungsplanes hinsichtlich neuer Corona-Wegeführung (von diesem wird nur im Brandfall abgewichen), Nutzung der Sanitärräume und Verbot von Gruppenbildung auf und vor dem Schulgelände.

 

Schon jetzt weise ich vorsorglich darauf hin, dass Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an die aufgeführten Vorschriften halten und damit gegen die Ordnung der Schule verstoßen, gem.  § 99 Abs. 8 ÜSchO vom Schulbesuch ausgeschlossen werden.

 

Ich weise schon jetzt darauf hin, dass der ab dem 04.05.2020 erteilte Unterricht nicht mit dem vor der Schließung gewohnten zu vergleichen ist. Zum Beispiel finden praktischer Sportunterricht, Partner- oder Gruppenarbeit, Schülerexperimente  und Arbeitsgemeinschaften nicht statt. Auch kann der Schulsanitätsdienst seine Aufgaben nicht wahrnehmen. Naturwissenschaftlicher Fachunterricht sowie Wahlpflichtfachunterricht sind  nur mit großen Einschränkungen möglich. Darüber hinaus wird es weitere Einschränkungen geben, für welche ich Sie jetzt schon um Verständnis bitte. Alle Einschränkungen dienen dem gleichen Ziel: Schule ermöglichen ohne Erhöhung der Infektionszahlen. Diesem Ziel ist alles andere unterzuordnen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Holger Schulze

 

 

 

 

 

 

Download
Elternbrief Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.7 KB

Hygieneplan

Download
Hygieneplan Corona für die Schulen in Rh
Adobe Acrobat Dokument 599.4 KB

Elternbrief an alle Eltern und Sorgeberechtigten

Download
Elterninformation zur stufenweisen Schul
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
20200403_Deutsch_Elternbrief_31.03.2020_
Adobe Acrobat Dokument 192.9 KB

Den Elternbrief auf Arabisch, Russisch, Türkisch und Englisch finden sie unter nachfolgendem Link: Elternbrief 

Elternschreiben des Ministeriums für Bildung

Download
Elternschreiben_27032020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 516.0 KB

Maskensammelstelle in Diez

Malteser Hilfsdienst
Marktplatz 8
täglich von 10 Uhr bis 14 Uhr. 
Ansprechpartner hierfür ist Tim Meurer (06432 / 988 976-143).
 

Liebe Schüler*innen und Sorgeberechtigte,

WIR, die Theodissa Realschule plus, könnten uns aktiv an der Aktion "Masken nähen" des Kreisfeuerwehrverbandes ( https://rheinlahn.de ) beteiligen.

Seid ihr dabei? Das wäre doch toll!

Einige Schüler*innen haben schon Vorkenntnisse im Umgang mit Nähmaschinen. Vielleicht gibt es auch Eltern, die sich gerne daran beteiligen würden.

Was man dazu braucht und wie man die Masken nähen kann, findet ihr bei den angegebenen Links:

https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0115_1/pressereferat/Mund-Nasen-Schutz__Naehanleitung_2020_Feuerwehr_Essen.pdf

 

https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/

 

Sollte jemand eine Nähmaschine benötigen, könnt ihr auch welche ausleihen.

In Diez gibt es eine Nähmaschinen Werkstatt von Herrn Kundermann (Tel.: 06430-927451). Er stellt euch dafür Maschinen ohne Gebühr zur Verfügung.

Es wäre toll, wenn sich viele von euch daran beteiligen könnten. Schreibt bitte euren Klassenleitungen, ob ihr dabei seid. Fotos von den selbst genähten Masken könnt Ihr an eure Klassenleitungen schicken, damit sie auf unsere Homepage gestellt werden können.

Vielen lieben Dank jetzt schon für euer Engagement.

Die Sammelstelle für die genähten Masken teilen wir euch baldmöglichst mit.

 

Die Schulleitung


Liebe Schüler, 
liebe Eltern,

aus technischen Gründen ist es nicht mehr möglich, dass der digitale Unterricht auch über die Schulhomepage ausgeführt wird.
Alle Schüler beziehen für die Dauer der Schulschließung ihre Arbeitsmaterialien und Aufgabenstellungen ausschließlich über die Schulplattform Sdui
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Fachlehrkräfte oder an die Klassenleitungen.

Die Schulleitung

Mitteilungen der Schulelternsprecherin

Liebe Klassenelternsprecher und Vertreter,

 

mit dem Start ihres Amtes sollten sie von der Schule eine Email bekommen haben bei der Sie eingeladen wurden sich im Elterninformationsportal (EIP) anzumelden. 

Leider sind die wenigsten Elternsprecher darin angemeldet.

Ich bitte Sie noch einmal darum das Elternsprecher und auch ihrer Vertreter sich dort anmelden, damit Sie die Informationen erhalten die gerade in der aktuellen Situation sehr wichtig sein könnten.

 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte einfach.

 

Liebe Grüße 

Frederike Niebl

Schulelternsprecherin

 


Liebe Eltern,

 

die aktuelle Situation ist außergewöhnlich und für den ein oder anderen auch sehr belastend.

Es ist eine neuer Zustand mit dem alle lernen müssen umzugehen.

 

Aktuell ist einer der wichtigsten Punkte die Kommunikation !!!

 

Am Freitag hatte ich eine Telefonkonferenz mit dem Regionalelternbeirat Koblenz, bei dem auch die ADD teil genommen hat. Die ADD direkt bittet direkt darum das die Eltern sich melden damit gerade wenn es Probleme gibt gehandelt werden kann. 

 

Geben Sie den Lehrern, den Elternsprechern der Klasse oder auch mir als Schulelternsprecherin eine Rückmeldung, egal ob positive oder negative. Es kann, wenn es Probleme gibt nur etwas gemacht werden wenn wir von den Problemen etwas wissen. 

 

Mich erreichen Sie via Email unter Nestasja@web.de oder auch Nestasja@gmail.com

 

Ich wünsche Ihnen bis dahin eine gesunde Zeit mit nicht all zu viel Stress.

 

Liebe Grüße 

Frederike Niebl

Schulelternsprecherin

 

 

 

Unsere Schule bleibt – wie alle Schulen in Rheinland-Pfalz – bis zum 17. April 2020 regulär geschlossen. 
 
In dieser Zeit sind keine Ferien. 
Die Kinder lernen zuhause. 
Die Arbeitsaufträge werden über „sdui.de" verteilt.
 
Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht. 
Bitte teilen Sie uns über die Klassenleitung mit, ob und in welchem Umfang Ihr Kind ggf. von uns betreut werden soll. 
Download
Schließung regulärer Schulbetrieb Eltern
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB
Download
ADD.Elternanschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de .

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

 

 

Die Schulleitung

Download
Hygienetipps_Infektionsschutz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.2 KB

Wild Kidz Camp: Siehe Schulsozialarbeit

Impressionen: Tag der offenen Tür 2020


Für jedes Kind die passende Schule

Ab dem Schuljahr 2017/2018 besteht im Schulzentrum Diez für die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind entweder in der  Theodissa Realschule plus oder dem Sophie-Hedwig-Gymnasium anzumelden. So ist es beiden Schulen möglich, mit ihren jeweiligen Profilen, die bisher erst ab Klasse 7 greifen konnten, schon in Klasse 5 zu beginnen. Diese Veränderung wurde durch die Elternschaft gewünscht. Da die Entscheidung des Ministeriums kurzfristig erfolgte, existieren noch jetzt veraltete Flyer, die die schulartübergreifende Orientierungsstufe beinhalten. Wir laden alle interessierten Eltern ein, sich im Rahmen von Informationsveranstaltungen oder persönlichen Gesprächen (Terminvereinbarung unter 06432/927110 jederzeit möglich) zu informieren.

Das Ziel der Theodissa Realschule plus ist es, für jeden Schüler eine maximale Aufstiegsorientierung und Durchlässigkeit des Systems zu erreichen. Zum Beispiel ist vor dem Hintergrund der Entwicklung des Kindes ein jederzeitiger Wechsel des Zweiges innerhalb der Realschule plus oder zum Gymnasium möglich.

Bisher mussten zum Beispiel nach der Orientierungsstufe in beiden Schulen in Klassenstufe 7 gänzlich neue Klassen gebildet werden. Jetzt können die hier in der Theodissa Realschule plus ab der Klassenstufe 5 entstandenen Klassengemeinschaften genauso geschützt werden wie in jeder anderen Realschule plus in kooperativer Form in Rheinland-Pfalz.

Mit der neuen Regelung startet die Theodissa Realschule plus bereits ab Klasse 5. Hieraus ergeben sich entscheidende Vorteile. Zum Beispiel können Schülerinnen und Schüler die eine intensivere individuelle Förderung brauchen, diese somit 2 Jahre früher erhalten. Das neue Modell ermöglicht das Bilden familiärerer Lehrer-Teams zum Wohl der Schüler und  eine gezieltere Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte, Förderlehrkräfte und die Schulsozialarbeit, wo diese gewünscht ist.
Auch die Berufsorientierung kann mit dieser neuen Regelung schon in der Orientierungsstufe erfolgversprechender greifen.
 
Natürlich bleiben alle Vorteile eines Schulzentrums für die Schüler zukünftig erhalten. So arbeiten Theodissa Realschule plus und Sophie-Hedwig-Gymnasium weiterhin eng zusammen. Somit kann durch die gemeinsame Nutzung der modernen Fachräume der Fachunterricht in dem dafür vorgesehenen Raum erteilt werden. Auch ist ein sehr viel breit gefächerteres Angebot von Arbeitsgemeinschaften möglich.

Schulleitungen und Schulelternbeiräte danken dem Rhein-Lahn-Kreis, der mit allen sieben Fraktionen dieses Vorhaben unterstützt hat sowie ausdrücklich Frau Ministerin Dr. Hubig für das entgegengebrachte Vertrauen.