Startseite


Informationen zur AG-Wahl befinden sich im Downloadbereich der Ganztagsschule.
Vorzeitiges Unterrichtsende Entlassfeier. Siehe Aktuelles.
Neue Busfahrpläne ab 12.8.2019. Siehe Aktuelles.

Finalisten des Schülerwettbewerbs stehen fest!

Foto (v.r.n.l. Holger Schulze, Sarah Haßenflug, Evelyn Wilde, Liam Stenzel, Dr. Frank Schmidt. Es fehlte Leon Heuser).   

DIEZ. Die Planung des neuen Hausaufgabenhefts der Theodissa Realschule Plus Diez und des Sophie-Hedwig-Gymnasiums ist in vollem Gange: Auch 2019/2020 soll ein eigens gestalteter Wochenplaner erscheinen, welcher individuell auf die Gegebenheiten der beiden Schulen angepasst wurde. Eine weitere Besonderheit: Die Titelseite wird auch in diesem Jahr wieder von einem Schüler der beiden Schulen gestaltet!

Wochenlang wurde gemalt, gezeichnet oder fotografiert. Nun war es dann endlich soweit und es fand das Finale des Wettbewerbs statt, bei dem das Titelbild für das Hausaufgabenheft 2019/20 gewählt wurde. Die Organisatoren des Wettbewerbs und Planer des Hausaufgabenhefts, Philipp Schmitt und Sina Nink von der Theodissa Realschule Plus Diez, sowie Christa Habscheid vom Sophie-Hedwig-Gymnasium, bestimmten im Zuge dessen unabhängige Juroren, welche die eingereichten Schülerwerke genauer unter die Lupe nehmen sollten.

Die Jury setzte sich zusammen aus Lehrern, Schüler und Eltern. Die Juryglieder konnten den ausliegenden Titelbildern Punkte vergeben. Name des Künstlers, Alter sowie die zugehörige Schule blieben für die Werterichter unbekannt, sodass wirklich nur das Bild im Mittelpunkt der Bewertung stand. Bei dem Gewinnerbild überzeugte die Jury vor allem Kreativität und die künstlerische Umsetzung.

Ergebnis:
1. Platz: Evelyn Wilde aus der 8bQ. Das Siegerbild ziert im nächsten Schuljahr das Deckblatt des Hausaufgabenhefts, dass mit einer Auflage von rund 1500 Stück erscheinen wird. Zudem erhält der Sieger noch ein Preisgeld in Höhe von 50 Euro.
2. Platz: Sarah Haßenflug, Klasse 10bQ der  Theodissa Realschule Plus Diez (Preisgeld 30 Euro)
3. Platz: Liam Stenzel, 10bQ der Theodissa Realschule Plus Diez (Preisgeld 20 Euro)
4. Platz: Leon Heuser, Klasse 7a des Sophie-Hedwig-Gymnasiums. (Preisgeld 15 Euro)

 

 

Ausgezeichnet wurden die Gewinner in einem kleinen feierlichen Rahmen durch Holger Schulze, Schulleiter der Theodissa Realschule Plus Diez, sowie Dr. Frank Schmidt, Schulleiter des Sophie-Hedwig-Gymnasium.  

Für jedes Kind die passende Schule


Zum neuen Schuljahr 2017/2018 besteht im Schulzentrum Diez für die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind entweder in der  Theodissa Realschule plus oder dem Sophie-Hedwig-Gymnasium anzumelden. So ist es beiden Schulen möglich, mit ihren jeweiligen Profilen, die bisher erst ab Klasse 7 greifen konnten, schon in Klasse 5 zu beginnen. Diese Veränderung wurde durch die Elternschaft gewünscht. Da die Entscheidung des Ministeriums kurzfristig erfolgte, existieren noch jetzt veraltete Flyer, die die schulartübergreifende Orientierungsstufe beinhalten. Wir laden alle interessierten Eltern ein, sich im Rahmen von Informationsveranstaltungen oder persönlichen Gesprächen (Terminvereinbarung unter 06432/927110 jederzeit möglich) über das neue System zu informieren oder sich am Tag der Offenen Tür am 28.01.2017 selbst ein Bild zu machen.

Das Ziel der Theodissa Realschule plus ist es, für jeden Schüler eine maximale Aufstiegsorientierung und Durchlässigkeit des Systems zu erreichen. Zum Beispiel ist vor dem Hintergrund der Entwicklung des Kindes ein jederzeitiger Wechsel des Zweiges innerhalb der Realschule plus oder zum Gymnasium möglich.

Bisher mussten zum Beispiel nach der Orientierungsstufe in beiden Schulen in Klassenstufe 7 gänzlich neue Klassen gebildet werden. Jetzt können die hier in der Theodissa Realschule plus ab der Klassenstufe 5 entstandenen Klassengemeinschaften genauso geschützt werden wie in jeder anderen Realschule plus in kooperativer Form in Rheinland-Pfalz.

Mit der neuen Regelung startet die Theodissa Realschule plus bereits ab Klasse 5. Hieraus ergeben sich entscheidende Vorteile. Zum Beispiel können Schülerinnen und Schüler die eine intensivere individuelle Förderung brauchen, diese somit 2 Jahre früher erhalten. Das neue Modell ermöglicht das Bilden familiärerer Lehrer-Teams zum Wohl der Schüler und  eine gezieltere Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte, Förderlehrkräfte und die Schulsozialarbeit, wo diese gewünscht ist.
Auch die Berufsorientierung kann mit dieser neuen Regelung schon in der Orientierungsstufe erfolgversprechender greifen.
 
Natürlich bleiben alle Vorteile eines Schulzentrums für die Schüler zukünftig erhalten. So arbeiten Theodissa Realschule plus und Sophie-Hedwig-Gymnasium weiterhin eng zusammen. Somit kann durch die gemeinsame Nutzung der modernen Fachräume der Fachunterricht in dem dafür vorgesehenen Raum erteilt werden. Auch ist ein sehr viel breit gefächerteres Angebot von Arbeitsgemeinschaften möglich.

Schulleitungen und Schulelternbeiräte danken dem Rhein-Lahn-Kreis, der mit allen sieben Fraktionen dieses Vorhaben unterstützt hat sowie ausdrücklich Frau Ministerin Dr. Hubig für das entgegengebrachte Vertrauen.