Startseite

Maskensammelstelle

Liebe Schüler*innen und Sorgeberechtigte,

WIR, die Theodissa Realschule plus, könnten uns aktiv an der Aktion "Masken nähen" des Kreisfeuerwehrverbandes ( https://rheinlahn.de ) beteiligen.

Seid ihr dabei? Das wäre doch toll!

Einige Schüler*innen haben schon Vorkenntnisse im Umgang mit Nähmaschinen. Vielleicht gibt es auch Eltern, die sich gerne daran beteiligen würden.

Was man dazu braucht und wie man die Masken nähen kann, findet ihr bei den angegebenen Links:

https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0115_1/pressereferat/Mund-Nasen-Schutz__Naehanleitung_2020_Feuerwehr_Essen.pdf

 

https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/

 

Sollte jemand eine Nähmaschine benötigen, könnt ihr auch welche ausleihen.

In Diez gibt es eine Nähmaschinen Werkstatt von Herrn Kundermann (Tel.: 06430-927451). Er stellt euch dafür Maschinen ohne Gebühr zur Verfügung.

Es wäre toll, wenn sich viele von euch daran beteiligen könnten. Schreibt bitte euren Klassenleitungen, ob ihr dabei seid. Fotos von den selbst genähten Masken könnt Ihr an eure Klassenleitungen schicken, damit sie auf unsere Homepage gestellt werden können.

Vielen lieben Dank jetzt schon für euer Engagement.

Die Sammelstelle für die genähten Masken teilen wir euch baldmöglichst mit.

 

Die Schulleitung


Liebe Schüler, 
liebe Eltern,

aus technischen Gründen ist es nicht mehr möglich, dass der digitale Unterricht auch über die Schulhomepage ausgeführt wird.
Alle Schüler beziehen für die Dauer der Schulschließung ihre Arbeitsmaterialien und Aufgabenstellungen ausschließlich über die Schulplattform Sdui
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Fachlehrkräfte oder an die Klassenleitungen.

Die Schulleitung

Mitteilungen der Schulelternsprecherin

Liebe Klassenelternsprecher und Vertreter,

 

mit dem Start ihres Amtes sollten sie von der Schule eine Email bekommen haben bei der Sie eingeladen wurden sich im Elterninformationsportal (EIP) anzumelden. 

Leider sind die wenigsten Elternsprecher darin angemeldet.

Ich bitte Sie noch einmal darum das Elternsprecher und auch ihrer Vertreter sich dort anmelden, damit Sie die Informationen erhalten die gerade in der aktuellen Situation sehr wichtig sein könnten.

 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte einfach.

 

Liebe Grüße 

Frederike Niebl

Schulelternsprecherin

 


Liebe Eltern,

 

die aktuelle Situation ist außergewöhnlich und für den ein oder anderen auch sehr belastend.

Es ist eine neuer Zustand mit dem alle lernen müssen umzugehen.

 

Aktuell ist einer der wichtigsten Punkte die Kommunikation !!!

 

Am Freitag hatte ich eine Telefonkonferenz mit dem Regionalelternbeirat Koblenz, bei dem auch die ADD teil genommen hat. Die ADD direkt bittet direkt darum das die Eltern sich melden damit gerade wenn es Probleme gibt gehandelt werden kann. 

 

Geben Sie den Lehrern, den Elternsprechern der Klasse oder auch mir als Schulelternsprecherin eine Rückmeldung, egal ob positive oder negative. Es kann, wenn es Probleme gibt nur etwas gemacht werden wenn wir von den Problemen etwas wissen. 

 

Mich erreichen Sie via Email unter Nestasja@web.de oder auch Nestasja@gmail.com

 

Ich wünsche Ihnen bis dahin eine gesunde Zeit mit nicht all zu viel Stress.

 

Liebe Grüße 

Frederike Niebl

Schulelternsprecherin

 

 

 

Unsere Schule bleibt – wie alle Schulen in Rheinland-Pfalz – bis zum 17. April 2020 regulär geschlossen. 
 
In dieser Zeit sind keine Ferien. 
Die Kinder lernen zuhause. 
Die Arbeitsaufträge werden über „sdui.de" verteilt.
 
Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht. 
Bitte teilen Sie uns über die Klassenleitung mit, ob und in welchem Umfang Ihr Kind ggf. von uns betreut werden soll. 
Download
Schließung regulärer Schulbetrieb Eltern
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB
Download
ADD.Elternanschreiben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.1 KB

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de .

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

 

 

Die Schulleitung

Download
Hygienetipps_Infektionsschutz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.2 KB

Wild Kidz Camp: Siehe Schulsozialarbeit
Anmeldeunterlagen für das 5. Schuljahr: Siehe Aktuelles

Impressionen: Tag der offenen Tür 2020


Für jedes Kind die passende Schule

Ab dem Schuljahr 2017/2018 besteht im Schulzentrum Diez für die Eltern die Möglichkeit, ihr Kind entweder in der  Theodissa Realschule plus oder dem Sophie-Hedwig-Gymnasium anzumelden. So ist es beiden Schulen möglich, mit ihren jeweiligen Profilen, die bisher erst ab Klasse 7 greifen konnten, schon in Klasse 5 zu beginnen. Diese Veränderung wurde durch die Elternschaft gewünscht. Da die Entscheidung des Ministeriums kurzfristig erfolgte, existieren noch jetzt veraltete Flyer, die die schulartübergreifende Orientierungsstufe beinhalten. Wir laden alle interessierten Eltern ein, sich im Rahmen von Informationsveranstaltungen oder persönlichen Gesprächen (Terminvereinbarung unter 06432/927110 jederzeit möglich) zu informieren.

Das Ziel der Theodissa Realschule plus ist es, für jeden Schüler eine maximale Aufstiegsorientierung und Durchlässigkeit des Systems zu erreichen. Zum Beispiel ist vor dem Hintergrund der Entwicklung des Kindes ein jederzeitiger Wechsel des Zweiges innerhalb der Realschule plus oder zum Gymnasium möglich.

Bisher mussten zum Beispiel nach der Orientierungsstufe in beiden Schulen in Klassenstufe 7 gänzlich neue Klassen gebildet werden. Jetzt können die hier in der Theodissa Realschule plus ab der Klassenstufe 5 entstandenen Klassengemeinschaften genauso geschützt werden wie in jeder anderen Realschule plus in kooperativer Form in Rheinland-Pfalz.

Mit der neuen Regelung startet die Theodissa Realschule plus bereits ab Klasse 5. Hieraus ergeben sich entscheidende Vorteile. Zum Beispiel können Schülerinnen und Schüler die eine intensivere individuelle Förderung brauchen, diese somit 2 Jahre früher erhalten. Das neue Modell ermöglicht das Bilden familiärerer Lehrer-Teams zum Wohl der Schüler und  eine gezieltere Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte, Förderlehrkräfte und die Schulsozialarbeit, wo diese gewünscht ist.
Auch die Berufsorientierung kann mit dieser neuen Regelung schon in der Orientierungsstufe erfolgversprechender greifen.
 
Natürlich bleiben alle Vorteile eines Schulzentrums für die Schüler zukünftig erhalten. So arbeiten Theodissa Realschule plus und Sophie-Hedwig-Gymnasium weiterhin eng zusammen. Somit kann durch die gemeinsame Nutzung der modernen Fachräume der Fachunterricht in dem dafür vorgesehenen Raum erteilt werden. Auch ist ein sehr viel breit gefächerteres Angebot von Arbeitsgemeinschaften möglich.

Schulleitungen und Schulelternbeiräte danken dem Rhein-Lahn-Kreis, der mit allen sieben Fraktionen dieses Vorhaben unterstützt hat sowie ausdrücklich Frau Ministerin Dr. Hubig für das entgegengebrachte Vertrauen.